Cooler Master Quickfire TK Stealth mit MX Browns Test und Mod

Cooler Master Quickfire TK Stealth mit MX Browns Test und Mod

Die Cooler Master Quickfire TK Stealth ist eine kompakte, mechanische Tastatur mit wahlweise MX BROWN, BLUE oder RED Switches. Das besondere an dieser Tastatur ist neben der in den Ziffernblock integrierten, wahlweise beleuchteten Pfeiltasten die listige, vorderseitige Beschriftung der Tastenkappen welche ihr den Zusatz „Stealth“ zu verdanken hat.

Bildergalerie:

 

Technik und Ausstattung:

Die Quickfire TK Stealth verfügt über ein ISO/DE Layout mit vollständigem Ziffernblock und integrierten Pfeiltasten. Über die oben links am Ziffernblock angebrachte Taste „NumLk“ kann zwischen Ziffernblock und Pfeiltasten umgeschaltet werden. Sind die Pfeiltasten aktiv werden diese per Hintergrundbeleuchtung mit weißem Licht ausgeleuchtet. Bei aktiven Pfeiltasten sind die darüber liegenden Tasten wie EINFG, POS1, ENTF, BILD HOCH/RUNTER etc. natürlich auch bedienbar.

Neben den Pfeiltasten sind noch F12 und die FN-Taste beleuchtet. Über die F12 Taste lässt sich die Windows Taste deaktivieren so dass man im Spiel nicht versehentlich auf den Windows-Desktop wechselt. Über die auf der rechten Seite zwischen Windows-Taste und STRG befindlichen FN-Taste aktiviert man den FN-Modus. Ist der FN-Modus aktiv lassen sich die Tasten F5 bis F11 für diverse Multimediafunktionen wie Lautstärke, Start, Stop usw. verwenden.

Neben vollem NKRO über USB bietet die Tastatur im Lieferumfang eingeschlossen noch über ein geflochtenes USB Kabel mit vergoldetem Stecker das über die unterseitigen Kabelkanäle sowohl nach hinten als auch nach links oder rechts verlegt werden kann. Besonders auch ist der mit gerade mal zwei Millimetern extrem kurze Weg den die Tasten gedrückt werden müssen um sie auszulösen.

Verarbeitung, Design, Handhabung, Senf:

Die Quickfire TK Stealth ist gut verarbeitet und dank matter Oberfläche sowie vorderseitiger Tastenbeschriftung werden Abnutzungsspuren wohl sehr lange auf sich warten lassen. Die Tastatur liegt dank integrierter Stahlplatte und breiten Gummifüßen satt auf dem Tisch. Das Design ist schlicht und elegant mit nur minimalen Designelementen. Wer auf extra USB-Hub und ausuferndes „Gamer-Design“ verzichten kann ist mit dieser listig, schicken Tastatur prima bedient.

O-Ring Mod:

Auch für diese Tastatur eignen sich die kleinen Gummiringe um das „Bottom-Out“ Geräusch zu verringern. Ich werde diese Tastatur aber ohne Modifizierung lassen da die Tasten von Haus aus schon eher leise sind und der Weg bis zum Druckpunkt nur zwei Millimeter beträgt.

Pro und Kontra:

  • Kompakt und trotzdem vollständig
  • FULL NKRO über USB
  • Tastenabzieher wird mitgeliefert
  • sehr fairer Preis

  • Ziffernblock / Pfeiltasten Kombination sowie vorderseitige Tastenbeschriftung brauchen eine kurze Eingewöhnungszeit
  • Gehäuse lässt sich mit etwas Druck unten in der Mitte um einen halben Zentimeter durchbiegen.
  • Sondergrößen der Tastenkappen kann beim Austausch derselben problematisch werde.

Eigenschaften:

Abmessungen:37,7 x 13,8 x 3,3 cm
Gewicht:0,93 kg
Kabellänge:1,8 m, geflochten
USB / PS2:USB
Anschlüsse / USB-Hub:keine
Taster / Switches:Cherry MX BROWN, BLUE oder RED
NKRO / N-Key Rollover:NKRO
Beleuchtung:teilweise beleuchtet
Spezial:Die Beschriftung der Tastenkappen liegt vorne statt oben.
Preis:ca. 90Euro

Keine Kommentare mehr möglich.