Cooler Master Quick Fire Rapid-i Test

Cooler Master Quick Fire Rapid-i Test

Wir sind froh als vielleicht erste Seite die neue Quick Fire Rapid-i von Cooler Master vorstellen zu dürfen. Die Rapid-i ist eine mechanische Tastatur ohne Ziffernblock (TKL) mit vollständiger und dank 32-bit ARM Prozessor auch individuell konfigurierbare Hintergrundbeleuchtung. In diesem Test stellen wir die Variante mit MX Brown Switches vor. Wann die Tastatur in den den angekündigten Varianten mit MX Red und MX Blue Switches erhätlich ist wissen wir auch (noch) nicht. Die Tastatur ist mit knapp 100 Euro Verkaufspreis eine echte Kampfansage an die aktuellen Ducky „Shine“ Modelle.

Bildergalerie:

 

Technik und Ausstattung:

Die Rapid-i kommt im kompakten TKL-Design also ohne Ziffernblock. Diverse Multimediafunktionen sind über die FN-Taste in Kombination mit den rechter Hand gelegenen EINFG, ENTF, POS1-Tasten zur Verfügung. Über die Tastenkombinationen FN + F1 bis F4 lässt sich die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung regulieren sowie die verschiedenen Belichtungsprogramme abrufen. Die Tastatur bietet volles NKRO über USB und kommt mit Tastenkappenabzieher sowie geflochtenen USB-Kabel mit vergoldeten Anschlüssen. Über zusätzliche USB-Anschlüsse verfügt die Tastatur nicht. Insgesamt ist die Ausstattung der Tastatur abgesehen von der Hintergrundbeleuchtung eher als minimalistisch zu bezeichnen.

Die „ActivLite“ Technologie erlaubt dem Benutzer eine Vielzahl von Belichtungsfunktionen zu nutzen. Es ist auch möglich bis zu vier verschiedene eigene Licht-Profile zu speichern. Das Programmieren von eigenen Licht-Profilen geht sehr einfach von der Hand. Hierzu drückt man die FN-Taste und REC/Pause-Taste und wählt anschließend einen Speicherplatz über F9 bis F12 aus. Jetzt kann man die Hintergrundbeleuchtung der einzelnen Zahlen und Ziffern einfach durch Tastendruck ein und ausschalten. Um abzuspeichern drückt Ihr nochmals die entsprechende F-Taste, fertig. Zu den Beleuchtungsoptionen hat Cooler Master EU auch ein gut verständliches Video gemacht:

Verarbeitung, Design, Senf:

Direkt beim Auspacken und erstmaligen Probetippen fällt auf das die ABS-Tastenkappen als auch die komplette Oberseite des Gehäuses gummiert sind. Cooler Master bezeichnet das Material als „grip-coated.“ Wo man die Tastatur auch anfasst, man kann die Gummierung spüren. Das Material hat im Laufe des Testes keine Fingerabdrücke gezeigt und scheinen unempfindlich gegen Fettfinger, glänzen tut hier erstmal nichts. Lediglich auf der Rückseite kann man das sonst übliche Hartplastik ertasten. Die Fläche unterhalb der Tastenkappen ist mit ebenfalls gummiertem, weißem Kunststoff ausgelegt was die Wirkung der weiß leuchtenden LEDs nochmal verstärkt. Auch das übliche „Klack“ Geräusch beim vollständigen Durchdrücken der Tasten, dem sogenannten „Bottom-Out“ ist auch ohne O-Ring-Mod meiner Wahrnehmung nach deutlich weniger ausgeprägt als bei anderen Tastaturen.

Die Tastatur ist schwer und wertig verarbeitet und sehr verwindungssteif. Vier großzügige Gummifüße sorgen für sicheren Stand und auch die ausklappbaren Zusatzfüße für einen etwas höheren Stand sind im Gegensatz zB. zur Ducky G2pro gummiert. Längere Tasten wie zB. Leertaste und Shift-Tasten sind mit Cherry Stabilisatoren ausgestattet.

Eine geniale Tastatur für Gamer als auch Vielschreiber in schlichtem Design ohne Ziffernblock mit cleverer Hinterundbeleuchtung. Cooler Master hat mit dieser Tastatur einen echten Knaller herausgebracht der sich in Sachen Verarbeitung vor Filco und co. nicht verstecken muss. Aufgrund der vollständigen und programmierbaren Hintergrundbeleuchtung mit fünf Modi und des fairen Preises eine echte Alternative zu den aktuellen Ducky Shine Slim Modellen.

O-Ring Mod:

Pro und Kontra:

  • Programmierbare Hintergrundbeleuchtung mit fünf Modi
  • Tip-Top verarbeitet
  • „grip-coated“ Oberfläche (Geschmacksache)
  • Tastenabzieher wird mitgeliefert
  • fairer Preis

  • „grip-coated“ Oberfläche (Geschmacksache)
  • Schriftart der Tastaturbeschriftung (Geschmacksache)

Eigenschaften:

Abmessungen:35,9 x 13,8 x 3,9 cm
Gewicht:0,93 kg
Kabellänge:1,8 m, geflochten, vergoldet
USB / PS2:USB
Anschlüsse / USB-Hub:keine
Taster / Switches:Cherry MX BROWN. Modelle mit MX BLUE oder MX RED-Switches werden vermutlich folgen.
NKRO / N-Key Rollover:NKRO
Beleuchtung:Vollständige, konfigurierbare Hintergrundbeleuchtung
Spezial:Hintergrundbeleuchtung mit fünf Modi
Preis:ca. 99Euro

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*